Spielbericht Volleyball-Regionsmeisterschaft U18w

Die U18 des VTS musste leider ohne drei etatmässige Mittelangreifer in das Turnier gehen, und so war Trainer Christoph Bosse gezwungen zu improvisieren. Das machte sich im Spiel gegen die favorisierte Mannschaft Tuspo Weende leider sehr deutlich bemerkbar.
Konnten die Südharzerinnen im ersten Satz noch zum Ende den Rückstand durch starke Angaben verkürzen und das Ergebnis mit 14:25 human gestalten, ging der 2. Satz mit 5:25 sehr deutlich an die Unistädterinnen! Dabei konnten die VTS-Mädchen zu keiner Zeit ihre gewohnte Leistung abrufen, agierten in allen Mannschafteilen unsicher und waren oft einfach einen Schritt zu spät am Ball.
Nach einem Spiel Pause hieß der nächste Gegner DSC Dransfeld und leider ging das Spiel auch gegen den schwächer eingeschätzten Gegner zunächst genauso weiter. Unsichere Annahme, viele Fehler im Angriff und dazu noch ungewohnt viele Fehler bei der Angabe sorgten für einen deutlichen Rückstand. Doch zur Mitte des Satzes ging ein Ruck durch die Mannschaft. Durch mehrere starke Angabenserien konnte das VTS den Rückstand erst verkürzen und dann sogar in Führung gehen. In dieser Phase konnte sich die eigentlich noch für die U16 spielberechtigte Lea Lohrengel auf der Mittelposition auszeichnen und sorgte sowohl im Block als auch im Angriff für einige direkte Punkte. Am Ende stand ein etwas glückliches 25:20 für die Heimmannschaft.
Im zweiten Satz wurde noch einmal personell umgestellt und die VTS-Sechs ging von Beginn an in Führung, konnte sich aber trotzdem lange Zeit nicht entscheidend absetzen. Allerdings war der Matchgewinn zu keinem Zeitpunkt ernsthaft in Gefahr. Lotta Bähnsch agierte auf der Liberoposition nun sehr sicher, die Zuspielerinnen setzen ihre Angreifer variabel in Szene und die Aufgaben konnten stabilisiert werden. Letztlich hieß es am Ende 25:17 und der 2. Platz war der verdiente Lohn und damit die direkte Qualifikation für die Regionsmeisterschaft im Januar in Weende.


VTS: Anne Marie Steinicke, Jana Rohland, Sarah Piticescu, Lea Lohrengel, Hannah Krispin, Sarah Koch, Malin Klapproth, Marie Fahl, Lotta Bähnsch, Sophie Braun, Teresa Bosse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.