Dünne Spielerdecke der Damen II beim MTV Goslar

Reserve tritt geschwächt an

Die zweiten Damen reisten mit nur sieben Spielerinnen zum Landesliga-Spiel beim MTV Goslar, von denen die Mehrzahl zudem noch gesundheitlich angeschlagen war. Dennoch entschieden Trainer und Mannschaft, mit Libera zu spielen.

Der erste Satz ging ziemlich schnell mit 25:18 an die Nordharzer Gastgeber. Im zweiten Satz hielten die VTS-Damen bis zum 7:7 mit, verloren dann jedoch zehn Punkte hintereinander – eine zu hohe Hypothek (19:25). Im dritten Durchgang sammelte das Team alle Kräfte, besonders Hannah Krispin und Caroline Scheer konnten Angriffe erfolgreich abschließen. Gelungene Aktionen in der Abwehr verstärkten die Motivation. Die Folge war der 25:19-Satzgewinn. Damit schienen die Kräfte jedoch aufgebraucht. Goslar setzte sich im vierten Satz ab, der 13:13-Ausgleich ließ zwar noch einmal Hoffnung aufkommen, beim VTS fehlte in der Folge aber die Frische (19:25).

Auch wenn der Aufsteiger derzeit mit nur einem Punkt den letzten Platz belegt, hat sich die Mannschaft noch nicht aufgeben. Bis zum nächsten Spiel am 11. Januar hofft man zudem, sich personell verstärken zu können. VTS II: Apel. H. Krispin, Kwoczek, Kellner, Killig, Melching, Scheer.

Quelle: Harz Kurier vom 03.12.2019 (rk)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.