Damen III gewinnt in Weende

Die dritten Damen des VT Südharz konnten sich in der Bezirksliga hingegen trotz eines gesundheitlich ausgedünnten Kaders mit 3:1 (25:19, 22:25, 25:18, 25:22) bei TuSpo Weende V durchsetzen. Eine gute Annahme, druckvolle Angaben und vor allem erfreulich wenig Eigenfehler sorgten bei der geschlossenen Mannschaftsleistung für die drei Punkte. Besondere Anerkennung erspielten sich Malin Klaproth im Zuspiel, Sophie Braun für eine konsequente Angriffsleistung über Außen und Sarah Koch für spektakuläre Rettungstaten als Libera. VTS III: M. Klaproth, L. Klaproth, Bosse, Lohrengel, Seidel, Fahl, Braun, Koch.

Quelle: Harz Kurier vom 03.12.2019 (rk)

Die Bezirksliga-Volleyballerinnen des VTS unterliegen mit 1:3 in Münden

Hann. Münden Nach einem langem Volleyballspiel mussten sich die Bezirksliga-Frauen des VT Südharz mit 1:3 bei den Gastgeberinnen aus Münden geschlagen geben. „Das Spiel war insgesamt sehr umkämpft“, aber auch ein bisschen emotional, denn die Teams seien ein Stück weit befreundet, resümierte VT-Coach Christoph Bosse. Weiterlesen

Die dritten VTS-Damen erspielen ausgeglichene Bilanz

Beim Heimspieltag gelingt den Südharzerinnen gegen Grone II ein 3:0-Erfolg, gegen ASC II gibt es eine 0:3-Niederlage.

Pöhlde. Mit einer ausgeglichenen Bilanz beenden die dritten Damen des VT Südharz in der Bezirksliga ihren Heimspieltag, ausgetragen in der Sporthalle Pöhlde. Gegen den MTV Grone II gelang der erhoffte Sieg, der Landesliga-Absteiger entpuppte sich dann aber doch als eine Nummer zu groß. Weiterlesen

Damen III zum Saisonabschluß mit Licht und Schatten

Am letzten Spieltag der Saison 2017/18 am 24. Februar konnte die 3. Mannschaft des VTS einen 3:1-Sieg gegen die SG Lenglern feiern, im zweiten Spiel verloren sie allerdings gegen den TVG Gieboldehausen mit 2:3.

Da das Team nach dem letzten Spieltag bereits als Meister und Aufsteiger feststand, nutzte Trainer Christoph Bosse die Gelegenheit den Spielerinnen die im Verlauf der Saison weniger zum Einsatz gekommen waren Einsatzzeit zu verschaffen. So zeigte Marlena Ludewig eine gute Leistung im Mittelblock und Anne Marie Steinicke, die für Hannah Krispin ins Team gerutscht war, konnte sich für weitere Einsätze empfehlen.

Im ersten Satz, der sehr ausgeglichen verlief, reichten den Südharzerinnen 3 Satzbälle am Ende nicht aus. Trotz einer 24:21 Führung ging der Satz mit 24:26 verloren. Im zweiten Satz Weiterlesen