Sensationeller Saisonendspurt des VTS

[…] das
Volleyball Team Südharz – läuft inzwischen das vierte Jahr und auch wenn die ganz großen Erfolge
im Jugendbereich etwas zurückgegangen sind, können wir im Erwachsenenspielbetrieb auf eine
sehr erfolgreiche Saison zurückblicken:

1. Damen
Im zweiten Jahr in der Verbandsliga konnte sich die Mannschaft in der Liga etablieren. Und auch
wenn am letzten Spieltag noch das Abrutschen auf den Abstiegsrelegationsrang möglich
gewesen wäre, setzte sich das Team von Maik Fritzsche gegen den direkten Konkurrenten
souverän mit 3:0 durch und belegte in der Abschlußtabelle einen beachtlichen 4. Platz. Hier
stehen in der kommenden Saison einige personelle Veränderungen an und man wird sehen ob der
erneute Klassenerhalt möglich ist.

2. Damen
Das Team von Winni Richters lieferte sich von Saisonbeginn an mit dem TuSpo Weende IV ein
Duell um die Tabellenspitze, lag dabei jedoch den überwiegenden Teil der Saison auf dem 2. Platz,
der, wie bereits in der letzten
Saison, zur Relegation um die
Landesliga berechtigt. Doch
am letzten Spieltag geschah
das nicht mehr für möglich
gehaltene: bei zwei 3:0-
Heimsiegen profitierten die
VTS-Damen von der
unerwarteten 2:3-Niederlage
des Konkurrenten in Grone
und konnten im letzten
Moment noch die
Tabellenspitze erobern. Ein
toller Erfolg für das Team das
eine Mischung aus erfahrenen
und sehr jungen Spielerinnen
vereint. Damit geht die „2.“ In
der kommenden Saison in der
Landesliga ans Netz.

3. Damen
Umgekehrte Vorzeichen prägten die Saison der von mir betreuten 3. Mannschaft. Nach dem
Aufstieg in die Bezirksliga musste die junge Mannschaft schnell erkennen daß das Niveau dort
doch ein anderes ist. Lediglich die Spiele gegen Weende V konnten gewonnen werden und so
rangierte das Team zur Mitte der Rückrunde auf dem vorletzten Platz und hätte in die
Abstiegsrelegation gemusst. Daher entschied man sich dazu das Team mit einigen erfahrenen
Spielerinnen zu verstärken und konnte auf diese Weise die notwendigen Siege einfahren um doch noch den direkten Klassenerhalt sicher zu stellen. Am Ende lag die VTS-Sechs genau einen Punkt
vor der DJK Northeim und spielt somit auch in der kommenden Saison in der Bezirksliga – ein
beachtlicher Erfolg!

4. Damen
Die junge Mannschaft die ihre 2. Saison in der Bezirksklasse spielte, konnte bereits 5 Siege
verbuchen und belegte in der Abschlußtabelle einen tollen 6. Platz! Das Team zeigte sich
spielerisch deutlich verbessert und blickt gespannt auf die nun dritte Saison.

5. Damen
Vor der Saison entschied sich der Verein anstatt in der Jugendrunde mit nur wenigen Teams den
ganz jungen Nachwuchs auch im Erwachsenenspielbetrieb auf das Feld zu schicken um
Erfahrung zu sammeln. Dabei zeigte die sehr junge Mannschaft schon bemerkenswerte Ansätze
und konnte durch drei Satzgewinne sich selbst und die Trainer überraschen und belohnen!

Jugend
Das VTS war in den Altersstufen U13, U14, U16, U18 und U20 für die Regionsmeisterschaften der
Volleyballregion Südniedersachsen gemeldet und alle Teams konnten sich für die
Bezirksmeisterschaften des Bezirks Braunschweig qualifizieren!
Dort blieben die ganz großen Erfolge der letzten Jahre leider aus. Zwei 4. Plätze (U14 und U20 –
der dritte hätte die Qualifikation für die Nordwestdeutschen Meisterschaften bedeutet!), ein 5.
Platz (U18) und ein 6. Platz (U16) waren die Ausbeute. Dazu muss man allerdings sagen daß
einige Teams durch Erkrankungen nicht mit voller Leistungsstärke antreten konnten, bessere
Ergebnisse wären durchaus möglich gewesen!
Die große Ausnahme stellt in dieser Saison die U13 dar! Sie wurden nicht nur Regionsmeister
sondern auch Bezirksmeister und wird damit am 31.3. an den Nordwestdeutschen
Meisterschaften in Emden teilgenommen haben – ein großartiger Erfolg für die Mädchen, die von
Stefan Battermann, Katja Böttcher und Maja Vogt betreut werden.
Beach

Neben dem Platz
Ein Highlight waren sicherlich die
gemeinsamen Ausflüge zu den Heimspielen
der Helios Grizzlys Giesen, die diese Saison
in der 1. Volleyball Bundesliga der Herren
bestritten. Ganz besonders stach allerdings
der Besuch in der Max-Schmeling-Halle in
Berlin heraus: vor mehreren tausend
Zuschauern war Gänsehautathmosphäre
garantiert!

Christoph Bosse

Damen III zum Saisonabschluß mit Licht und Schatten

Am letzten Spieltag der Saison 2017/18 am 24. Februar konnte die 3. Mannschaft des VTS einen 3:1-Sieg gegen die SG Lenglern feiern, im zweiten Spiel verloren sie allerdings gegen den TVG Gieboldehausen mit 2:3.

Da das Team nach dem letzten Spieltag bereits als Meister und Aufsteiger feststand, nutzte Trainer Christoph Bosse die Gelegenheit den Spielerinnen die im Verlauf der Saison weniger zum Einsatz gekommen waren Einsatzzeit zu verschaffen. So zeigte Marlena Ludewig eine gute Leistung im Mittelblock und Anne Marie Steinicke, die für Hannah Krispin ins Team gerutscht war, konnte sich für weitere Einsätze empfehlen.

Im ersten Satz, der sehr ausgeglichen verlief, reichten den Südharzerinnen 3 Satzbälle am Ende nicht aus. Trotz einer 24:21 Führung ging der Satz mit 24:26 verloren. Im zweiten Satz Weiterlesen

Damen III macht Aufstieg perfekt

Trotz einer 2:3-Niederlage beim direkten Verfolger MTV Geismar hat die 3. Mannschaft des VT Südharz am vergangenen Samstag den Aufstieg in die Bezirksliga perfekt gemacht. Dabei profitierte sie von der anschliessenden Niederlage des MTV gegen die SG Lenglern, die sich damit ihrerseits die Chance auf den Relegationsplatz erspielte.

Nachdem bereits seit längerem feststand, dass 3 Spielerinnen wegen einer Schulveranstaltung fehlen würden, meldeten sich im Verlauf der Woche zwei weitere Stützen der Mannschaft krank. Damit mußte Trainer Christoph Bosse mit dem Minikader von 7 Spielerinnen zu diesem wichtigen Spiel antreten. Schnell wurde klar, daß diese Hypothek zu groß war. Über 2:11 und 5:17 ging der erste Satz leider zu deutlich mit 9:25 verloren. Starke Angabenserien Weiterlesen

VT Südharz Damen III weiter ohne Satzverlust

Die 3. Mannschaft des VTS hat am vergangenen Samstag souverän die Tabellenführung in der Bezirksklasse ausgebaut. Beim Heimspieltag in der Mahntehalle gab es zwei 3:0-Siege gegen DSC Dransfeld und SG Lenglern.

Das erste Spiel gegen Dransfeld begann ausgeglichen. Dann sorgten zwei Angabenserien von Hannah Krispin und Marie Fahl für die schnelle Entscheidung (25:7). Auch im 2. Satz konnte Dransfeld bis zum 6:7 mithalten, diesmal war es Alina Nordmann die mit einer Angabenserie den Satz quasi im Alleingang entscheiden konnte (25:8).
Im 3. Satz begann Zuspielerin Malin Klaproth mit der Aufgabe und schnell stand es 8:0 für das VTS. Damit war in diesem Spiel bereits eine Vorentscheidung gefallen und es kamen auch die Spielerinnen aus der 2. Reihe zu ihren verdienten Einsätzen. Mit 25:10 ging auch dieser Satz sehr deutlich zugunsten der Südharzerinnen aus.
Insgesamt war der Sieg gegen einen streckenweise überforderten Gegner zu keinem Zeitpunkt in Gefahr und auch in dieser Deutlichkeit mehr als verdient. Kamen doch einmal Bälle vom Gegner zurück, stand die Abwehr und Sicherung stabil. Dadurch konnten die Zuspielerinnen ihre Angreiferinnen immer wieder gut in Szene setzen und viele direkte Punkte erzielt werden.

Der 2. Gegner SG Lenglern war dem Team bisher unbekannt und konnte von Trainer Christoph Bosse nur ein Mal im Spiel gegen VT Südharz IV vor einer Woche beobachtet werden. Allerdings war die Mannschaft dort in anderer Besetzung angetreten.
Und so traf die VTS-Sechs auf einen deutlich stärkeren Gegner als zunächst vermutet und das Spiel verlief sehr ausgeglichen. Bei 10:10 kam Teresa Bosse zur Angabe und konnte einen 5-Punkte-Vorsprung herausarbeiten der am Ende zum 25:20 Satzgewinn ausreichte.
Stärkere Angriffe als bei den bisherigen Gegnern im Verlauf der Saison stellten die Südharzerinnen immer wieder auf die Probe, doch sowohl im Block als auch in der Feldverteidigung zeigte das Team was es seit der letzten Saison dazugelernt hat.
Auch der 2. Satz war bis zum 10:9 eine enge Sache. Doch dann war es wiederum Malin Klaproth die mit ihren extrem gefährlichen Angaben bis zum 23:9 den Satz im Alleingang entschied.
Satz 3 sah von Beginn an die VTS-Mädchen im Vorteil und die Gegenwehr auf Seiten von Lenglern ließ merklich nach. Letztlich lautete das Ergebnis 25:17 und der zweite Tagessieg war perfekt.

Damit steht das Team nach nunmehr 6 Siegen weiterhin ohne Satzverlust an der Spitze der Bezirksklasse und ist bei noch 4 ausstehenden Spielen dem Ziel Aufstieg erneut einen großen Schritt näher gekommen.
VTS: Lotta Bähnsch, Sophie Braun, Alina Nordmann, Lea Lohrengel, Teresa Bosse, Jana Rohland, Marie Fahl, Amelie Seidel, Hannah Krispin, Sarah Koch, Marlena Ludewig, Malin Klaproth.

VT Südharz Damen III weiter ohne Satzverlust

Mit der optimalen Ausbeute von 6:0 Sätzen und damit 6 Punkten hat die 3. Damenmannschaft ihren Heimspieltag in der Sporthalle in Pöhlde erfolgreich absolviert und die weiße Weste gewahrt.

Im ersten Spiel des Tages gegen DSC Dransfeld liessen sich die Südharzerinnen von der nervösen Spielweise des Gegners anstecken und agierten ebenfalls unsicher und produzierten viele Eigenfehler. Bis zum 15:13 blieb der Satz spannend, doch letztlich
sorgte eine Angabenserie von Hannah Krispin für die Entscheidung zum 25:15.

Im 2. Satz liess die VTS-Sechs aber vom Start weg keinen Zweifel darüber aufkommen, wer das Feld als Sieger verlassen wird. Über 8:3 und 14:5 ging der Satz klar und deutlich mit 25:13 an die Heimmannschaft. Vor allem eine erneut stabile Feldabwehr wie schon am Spieltag zuvor in Geismar war entscheidend für das deutliche Ergebnis.

Der 3. Satz verlief wieder etwas ausgeglichener, auch weil die Konzentration auf Seiten des VTS etwas nachließ. Trotzdem stand am Weiterlesen

Damen III war siegreich beim MTV Geismar

MTV Geismar vs. VTS Damen III

Mit einem deutlichen 3:0-Erfolg kehrte die 3. Mannschaft des VT Südharz von ihrem Spiel gegen den MTV Geismar zurück. Da in der vergangenen Saison beide Spiele gegen Geismar verloren wurden, ging das Team konzentriert und motiviert in die Partie um den Spieß in dieser Saison umzudrehen und das erklärte Ziel Aufstieg zu untermauern.

Der erste Satz begann aber nicht sehr verheissungsvoll und nach einigen Problemen in der Annahme lagen die Südharzerinnen schnell mit 2:7 zurück. Aber die VTS-Mädchen, die sich in dieser Saison stark verbessert zeigen, konnten die Annahme schnell stabilisieren und ihrerseits die Gegnerinnen mit starken Angaben unter Druck setzen. Über 10:8 und 21:14 stand man bei 23:15 kurz vor dem Satzgewinn, der nochmal kurz in Gefahr geriet da Geismar zum 23:23 ausgleichen konnte. Doch die VTS-Sechs blieb nervenstark und holte sich den 1. Satz mit 26:24. Weiterlesen