Damen III zum Saisonabschluß mit Licht und Schatten

Am letzten Spieltag der Saison 2017/18 am 24. Februar konnte die 3. Mannschaft des VTS einen 3:1-Sieg gegen die SG Lenglern feiern, im zweiten Spiel verloren sie allerdings gegen den TVG Gieboldehausen mit 2:3.

Da das Team nach dem letzten Spieltag bereits als Meister und Aufsteiger feststand, nutzte Trainer Christoph Bosse die Gelegenheit den Spielerinnen die im Verlauf der Saison weniger zum Einsatz gekommen waren Einsatzzeit zu verschaffen. So zeigte Marlena Ludewig eine gute Leistung im Mittelblock und Anne Marie Steinicke, die für Hannah Krispin ins Team gerutscht war, konnte sich für weitere Einsätze empfehlen.

Im ersten Satz, der sehr ausgeglichen verlief, reichten den Südharzerinnen 3 Satzbälle am Ende nicht aus. Trotz einer 24:21 Führung ging der Satz mit 24:26 verloren. Im zweiten Satz Weiterlesen

Damen III macht Aufstieg perfekt

Trotz einer 2:3-Niederlage beim direkten Verfolger MTV Geismar hat die 3. Mannschaft des VT Südharz am vergangenen Samstag den Aufstieg in die Bezirksliga perfekt gemacht. Dabei profitierte sie von der anschliessenden Niederlage des MTV gegen die SG Lenglern, die sich damit ihrerseits die Chance auf den Relegationsplatz erspielte.

Nachdem bereits seit längerem feststand, dass 3 Spielerinnen wegen einer Schulveranstaltung fehlen würden, meldeten sich im Verlauf der Woche zwei weitere Stützen der Mannschaft krank. Damit mußte Trainer Christoph Bosse mit dem Minikader von 7 Spielerinnen zu diesem wichtigen Spiel antreten. Schnell wurde klar, daß diese Hypothek zu groß war. Über 2:11 und 5:17 ging der erste Satz leider zu deutlich mit 9:25 verloren. Starke Angabenserien Weiterlesen

VT Südharz Damen III weiter ohne Satzverlust

Die 3. Mannschaft des VTS hat am vergangenen Samstag souverän die Tabellenführung in der Bezirksklasse ausgebaut. Beim Heimspieltag in der Mahntehalle gab es zwei 3:0-Siege gegen DSC Dransfeld und SG Lenglern.

Das erste Spiel gegen Dransfeld begann ausgeglichen. Dann sorgten zwei Angabenserien von Hannah Krispin und Marie Fahl für die schnelle Entscheidung (25:7). Auch im 2. Satz konnte Dransfeld bis zum 6:7 mithalten, diesmal war es Alina Nordmann die mit einer Angabenserie den Satz quasi im Alleingang entscheiden konnte (25:8).
Im 3. Satz begann Zuspielerin Malin Klaproth mit der Aufgabe und schnell stand es 8:0 für das VTS. Damit war in diesem Spiel bereits eine Vorentscheidung gefallen und es kamen auch die Spielerinnen aus der 2. Reihe zu ihren verdienten Einsätzen. Mit 25:10 ging auch dieser Satz sehr deutlich zugunsten der Südharzerinnen aus.
Insgesamt war der Sieg gegen einen streckenweise überforderten Gegner zu keinem Zeitpunkt in Gefahr und auch in dieser Deutlichkeit mehr als verdient. Kamen doch einmal Bälle vom Gegner zurück, stand die Abwehr und Sicherung stabil. Dadurch konnten die Zuspielerinnen ihre Angreiferinnen immer wieder gut in Szene setzen und viele direkte Punkte erzielt werden.

Der 2. Gegner SG Lenglern war dem Team bisher unbekannt und konnte von Trainer Christoph Bosse nur ein Mal im Spiel gegen VT Südharz IV vor einer Woche beobachtet werden. Allerdings war die Mannschaft dort in anderer Besetzung angetreten.
Und so traf die VTS-Sechs auf einen deutlich stärkeren Gegner als zunächst vermutet und das Spiel verlief sehr ausgeglichen. Bei 10:10 kam Teresa Bosse zur Angabe und konnte einen 5-Punkte-Vorsprung herausarbeiten der am Ende zum 25:20 Satzgewinn ausreichte.
Stärkere Angriffe als bei den bisherigen Gegnern im Verlauf der Saison stellten die Südharzerinnen immer wieder auf die Probe, doch sowohl im Block als auch in der Feldverteidigung zeigte das Team was es seit der letzten Saison dazugelernt hat.
Auch der 2. Satz war bis zum 10:9 eine enge Sache. Doch dann war es wiederum Malin Klaproth die mit ihren extrem gefährlichen Angaben bis zum 23:9 den Satz im Alleingang entschied.
Satz 3 sah von Beginn an die VTS-Mädchen im Vorteil und die Gegenwehr auf Seiten von Lenglern ließ merklich nach. Letztlich lautete das Ergebnis 25:17 und der zweite Tagessieg war perfekt.

Damit steht das Team nach nunmehr 6 Siegen weiterhin ohne Satzverlust an der Spitze der Bezirksklasse und ist bei noch 4 ausstehenden Spielen dem Ziel Aufstieg erneut einen großen Schritt näher gekommen.
VTS: Lotta Bähnsch, Sophie Braun, Alina Nordmann, Lea Lohrengel, Teresa Bosse, Jana Rohland, Marie Fahl, Amelie Seidel, Hannah Krispin, Sarah Koch, Marlena Ludewig, Malin Klaproth.

VT Südharz Damen III weiter ohne Satzverlust

Mit der optimalen Ausbeute von 6:0 Sätzen und damit 6 Punkten hat die 3. Damenmannschaft ihren Heimspieltag in der Sporthalle in Pöhlde erfolgreich absolviert und die weiße Weste gewahrt.

Im ersten Spiel des Tages gegen DSC Dransfeld liessen sich die Südharzerinnen von der nervösen Spielweise des Gegners anstecken und agierten ebenfalls unsicher und produzierten viele Eigenfehler. Bis zum 15:13 blieb der Satz spannend, doch letztlich
sorgte eine Angabenserie von Hannah Krispin für die Entscheidung zum 25:15.

Im 2. Satz liess die VTS-Sechs aber vom Start weg keinen Zweifel darüber aufkommen, wer das Feld als Sieger verlassen wird. Über 8:3 und 14:5 ging der Satz klar und deutlich mit 25:13 an die Heimmannschaft. Vor allem eine erneut stabile Feldabwehr wie schon am Spieltag zuvor in Geismar war entscheidend für das deutliche Ergebnis.

Der 3. Satz verlief wieder etwas ausgeglichener, auch weil die Konzentration auf Seiten des VTS etwas nachließ. Trotzdem stand am Weiterlesen

Damen III war siegreich beim MTV Geismar

MTV Geismar vs. VTS Damen III

Mit einem deutlichen 3:0-Erfolg kehrte die 3. Mannschaft des VT Südharz von ihrem Spiel gegen den MTV Geismar zurück. Da in der vergangenen Saison beide Spiele gegen Geismar verloren wurden, ging das Team konzentriert und motiviert in die Partie um den Spieß in dieser Saison umzudrehen und das erklärte Ziel Aufstieg zu untermauern.

Der erste Satz begann aber nicht sehr verheissungsvoll und nach einigen Problemen in der Annahme lagen die Südharzerinnen schnell mit 2:7 zurück. Aber die VTS-Mädchen, die sich in dieser Saison stark verbessert zeigen, konnten die Annahme schnell stabilisieren und ihrerseits die Gegnerinnen mit starken Angaben unter Druck setzen. Über 10:8 und 21:14 stand man bei 23:15 kurz vor dem Satzgewinn, der nochmal kurz in Gefahr geriet da Geismar zum 23:23 ausgleichen konnte. Doch die VTS-Sechs blieb nervenstark und holte sich den 1. Satz mit 26:24. Weiterlesen

VTS-Teams mit Licht und Schatten

Den größten und eindeutigsten Erfolg hatte mit einem 3:0 über TVG Gieboldehausen die Damen lll in der Bezirksklasse zu verbuchen.

Im ersten Satz ging Gieboldehausen in Führung, jedoch konnnten Teresa Bosse und Hannah Krispin durch starke Aufschläge den Ausgleich erzielen.
Die Südharzerinnen bauten ihr Spiel gut und sicher auf und zeigten erfolgreiche Blockaktionen gegen verhältnismäßig harmlose gegnerischbe Angriffe.
Die Sätze 1 und 2 wurden mit   jeweils 25:22 relativ sicher gewonnen, auch dadurch, dass das Team von Christoph Bosse in einer starken Aufstellung ins Feld geschickt wurde.
Im 3. Satz wurde es nach einer anfangs sicheren Führung noch einmal knapp, jedoch konnten die VTS-Mädchen auch diesen Satz (30:28) für sich entscheiden.

Weiterlesen

VTS Damen III – Regionspokal am 02.09. in Dransfeld

Mit insgesamt 14 Spielerinnen war das junge Team zum Pokalturnier gereist, einige von ihnen werden diese Saison erstmals im Spielbetrieb eingesetzt. Daher musste sich das Team, das von Lea Krispin als Interimscoach betreut wurde, erstmal finden zu Beginn des Turniers. Trotzdem gab es einen klaren 2:0-Sieg (25:20, 25:18) gegen den Ligagegner TVG Gieboldehausen, bei dem man in 2 Wochen in die neue Punktspielsaison startet. Weiterlesen

Nachbericht Saisonabschluss VTS Damen III (25.03.)


VTS III vs. DJK Kolping Northeim II 3:1 (25:22, 26:24, 18:25, 25:17)

Im ersten Spiel mussten die VTS-Damen gegen den Tabellennachbarn aus Northeim antreten, gegen die es im Hinspiel eine deutliche 0:3 Niederlage gegeben hatte. Allerdings konnte der Gegner aus dem Nachbarkreis nur mit 6 Spielerinnen antreten und musste daher einige Positionswechsel vornehmen. Doch auch die VTS-Sechs war nicht in Stammformation verfügbar, durch den Ausfall zweier Mittelangreiferinnen musste Trainer Christoph Bosse auf dieser Position improvisieren. Im ersten Satz übernahm Nachwuchsspielerin Hannah Krispin die ungewohnte Rolle, ab dem 2. Satz konnte sich Aussenangreiferin Marie Fahl mit der neuen Aufgabe immer besser anfreunden.
Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen. Dann brachte eine Angabenserie von Teresa Bosse die Heim-6 auf die Siegerstrasse, mit 25:22 konnte der erste Satz gewonnen werden. Auch im 2. Satz blieb es ein sehr enges Match mit dem glücklicheren Ende für das VTS, nach Verlängerung konnte auch der Satz (26:24) gewonnen werden.
Doch wer glaubte damit wäre der Widerstand der Northeimerinnen gebrochen, sah sich getäuscht. Relativ klar ging der 3. Satz mit 25:18 an den Gegner. Allerdings konnten die Harzerinnen im 4. Satz wieder überzeugen und den Gegner durch eine gute Feldabwehr und ein starkes Angriffsspiel unter Druck setzen, so daß schlussendlich ein klares 25:17 die Entscheidung zu Gunsten der VTS- Mädchen brachte. Dabei konnten vom Nachwuchs Lea Zietz auf der Zuspielposition und Lea Lohrengel im Mittelblock ihre ersten Ballwechsel bestreiten und zeigten sehr gute Ansätze.

VTS III vs. SG Volleyball Münden II 1:3 (25:23, 20:25, 15:25, 15:25)

Gegen den bisher ungeschlagenen Spitzenreiter und bereits feststehenden Aufsteiger aus der Dreiflüssestadt gingen die Südharzerinnen unbelastet und motiviert zu Werke und konnten dem starken Gegner zunächst Paroli bieten. Wiederum eine lange Angabenserie, diesmal von der Zuspielerin Jana Rohland, brachten das VTS auf die Siegerstrasse. 25:23 hieß es am Ende – erst der 4. Satzverlust der Mündener in dieser Saison. Motiviert durch dieses Ergebnis wollten die VTS- Damen auch noch für den ersten Verlustpunkt der SG sorgen. Bist um 20:20 sah es auch so aus als könnte die Überraschung gelingen, doch dann sorgte eine unnötige Annahmeschwäche für den entscheidenden Rückstand (20:25)
Die nun folgenden Sätze wurden eine deutlichere Angelegenheit für die jungen Spielerinnen aus Münden, die jetzt ihren Größenvorteil ausspielten und ihrerseits durch starke Aufschläge die Südharzerinnen entscheidend unter Druck setzen konnten. 15:25 und 15:25 hieß es zum Ende einer aus Sicht des VTS sehr erfolgreichen ersten Saison in der Bezirksklasse.
Damit rangierten die VTS-Damen in der Abschlusstabelle auf dem 5. Platz von 7 Teams, allerdings Punktgleich mit den Mannschaften aus Geismar und Northeim auf den Plätzen 3 und 4, nur das etwas schlechtere Satzverhältnis verhinderte hier eine noch bessere Platzierung.
Im Hinblick auf die kommende Saison will sich die Mannschaft im Training noch stärker engagieren und weiter Erfahrung durch zahlreiche Teilnahmen an Jugendmeisterschaften sammeln. Ziel für die kommende Saison muss letztlich eine bessere Platzierung als in der Vergangenen sein. Das Team wird dafür in unveränderter Besetzung bestehen bleiben und weiter zusammen wachsen.