VTS Damen III – Regionspokal am 02.09. in Dransfeld

Mit insgesamt 14 Spielerinnen war das junge Team zum Pokalturnier gereist, einige von ihnen werden diese Saison erstmals im Spielbetrieb eingesetzt. Daher musste sich das Team, das von Lea Krispin als Interimscoach betreut wurde, erstmal finden zu Beginn des Turniers. Trotzdem gab es einen klaren 2:0-Sieg (25:20, 25:18) gegen den Ligagegner TVG Gieboldehausen, bei dem man in 2 Wochen in die neue Punktspielsaison startet. Weiterlesen

Nachbericht Saisonabschluss VTS Damen III (25.03.)


VTS III vs. DJK Kolping Northeim II 3:1 (25:22, 26:24, 18:25, 25:17)

Im ersten Spiel mussten die VTS-Damen gegen den Tabellennachbarn aus Northeim antreten, gegen die es im Hinspiel eine deutliche 0:3 Niederlage gegeben hatte. Allerdings konnte der Gegner aus dem Nachbarkreis nur mit 6 Spielerinnen antreten und musste daher einige Positionswechsel vornehmen. Doch auch die VTS-Sechs war nicht in Stammformation verfügbar, durch den Ausfall zweier Mittelangreiferinnen musste Trainer Christoph Bosse auf dieser Position improvisieren. Im ersten Satz übernahm Nachwuchsspielerin Hannah Krispin die ungewohnte Rolle, ab dem 2. Satz konnte sich Aussenangreiferin Marie Fahl mit der neuen Aufgabe immer besser anfreunden.
Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen. Dann brachte eine Angabenserie von Teresa Bosse die Heim-6 auf die Siegerstrasse, mit 25:22 konnte der erste Satz gewonnen werden. Auch im 2. Satz blieb es ein sehr enges Match mit dem glücklicheren Ende für das VTS, nach Verlängerung konnte auch der Satz (26:24) gewonnen werden.
Doch wer glaubte damit wäre der Widerstand der Northeimerinnen gebrochen, sah sich getäuscht. Relativ klar ging der 3. Satz mit 25:18 an den Gegner. Allerdings konnten die Harzerinnen im 4. Satz wieder überzeugen und den Gegner durch eine gute Feldabwehr und ein starkes Angriffsspiel unter Druck setzen, so daß schlussendlich ein klares 25:17 die Entscheidung zu Gunsten der VTS- Mädchen brachte. Dabei konnten vom Nachwuchs Lea Zietz auf der Zuspielposition und Lea Lohrengel im Mittelblock ihre ersten Ballwechsel bestreiten und zeigten sehr gute Ansätze.

VTS III vs. SG Volleyball Münden II 1:3 (25:23, 20:25, 15:25, 15:25)

Gegen den bisher ungeschlagenen Spitzenreiter und bereits feststehenden Aufsteiger aus der Dreiflüssestadt gingen die Südharzerinnen unbelastet und motiviert zu Werke und konnten dem starken Gegner zunächst Paroli bieten. Wiederum eine lange Angabenserie, diesmal von der Zuspielerin Jana Rohland, brachten das VTS auf die Siegerstrasse. 25:23 hieß es am Ende – erst der 4. Satzverlust der Mündener in dieser Saison. Motiviert durch dieses Ergebnis wollten die VTS- Damen auch noch für den ersten Verlustpunkt der SG sorgen. Bist um 20:20 sah es auch so aus als könnte die Überraschung gelingen, doch dann sorgte eine unnötige Annahmeschwäche für den entscheidenden Rückstand (20:25)
Die nun folgenden Sätze wurden eine deutlichere Angelegenheit für die jungen Spielerinnen aus Münden, die jetzt ihren Größenvorteil ausspielten und ihrerseits durch starke Aufschläge die Südharzerinnen entscheidend unter Druck setzen konnten. 15:25 und 15:25 hieß es zum Ende einer aus Sicht des VTS sehr erfolgreichen ersten Saison in der Bezirksklasse.
Damit rangierten die VTS-Damen in der Abschlusstabelle auf dem 5. Platz von 7 Teams, allerdings Punktgleich mit den Mannschaften aus Geismar und Northeim auf den Plätzen 3 und 4, nur das etwas schlechtere Satzverhältnis verhinderte hier eine noch bessere Platzierung.
Im Hinblick auf die kommende Saison will sich die Mannschaft im Training noch stärker engagieren und weiter Erfahrung durch zahlreiche Teilnahmen an Jugendmeisterschaften sammeln. Ziel für die kommende Saison muss letztlich eine bessere Platzierung als in der Vergangenen sein. Das Team wird dafür in unveränderter Besetzung bestehen bleiben und weiter zusammen wachsen.

Am kommenden Wochenende sind mehrere Mannschaften des VT Südharz im Einsatz

Den Beginn macht die Damen III in der Bezirksklasse am Samstag in Göttingen, wo sie gegen Tuspo Weende VII antritt.

Am Sonntag steht den U 16 und U 20 jeweils ein langer spieltag bevor.

Es geht in Göttingen um den Bezirksmeistertitel.

Die U 16, die von Barbara Barke betreut wird, konnte in den letzten Tagen nicht wie gewünscht trainiieren, da mehrere Spielerinnen an einer Ski-Freizeit der Schule teilnahmen.

Dennoch zählen die Südharzerinnen zu den Favoriten und wollen sich Platz 1 oder 2 sichern und sich somit für die Nordwestdeutschen Meisterschaften qualifizieren.

Auch für die U 20 sind die Bedingungen nicht optimal, da zwei Spielerinnen verletzt sind und nicht oder nur eingeschränkt eingesetzt werden können.

Das von W. Richters betreute Team besteht aus Spielerinnen der Damen I und II und hat als Vorbereitung zwei Trainingsspiele gegen die Damen I bestritten.

Auch die U 20 hat sich die Qualifizierung für die Nordwestdeutschen Meisterschaften zum Ziel gesetzt.