Nachwuchs des VT Südharz zieht in die nächste Runde ein

Hann. Münden. Am vergangenen Sonntag fanden in Hann. Münden die Volleyball-Regionsmeisterschaften der weiblichen U14 und U20 statt, das VT Südharz war in beiden Altersklassen vertreten. […] Die U20 des VTS konnte in Hann. Münden nur mit sechs Spielerinnen antreten, aber trotzdem ein erfolgreiches Turnier spielen. Drei 2:0-Erfolge gegen den DSC Dransfeld (25:17, 25:15), TG Münden (25:11, 25:12) und TVG Gieboldehausen (25:22, 25:20) stand nur eine Niederlage gegen Tuspo Weende (22:25, 19:25). Als Zweiter hat sich somit auch die U20 für die Bezirksmeisterschaft qualifiziert.

Quelle: Harz Kurier

VTS-Damen investieren viel, ernten wenig

Südharzerinnen unterliegen in der Verbandsliga beim Team Schaumburg.

Herzberg. Die ersten Damen des VT Südharz haben ihre Achterbahnfahrt durch die Volleyball-Verbandsliga fortgesetzt, diesmal mit einer Niederlage. Beim zuvor noch sieglosen Schlusslicht Team Schaumburg unterlagen die Südharzerinnen mit 1:3. „Wir hatten nicht die Moral und das Vertrauen in uns selbst, um ein entsprechendes Spiel zu zeigen“, berichtete Coach Maik Fritzsche im Anschluss.

Weiterlesen

Damen III gewinnt in Weende

Die dritten Damen des VT Südharz konnten sich in der Bezirksliga hingegen trotz eines gesundheitlich ausgedünnten Kaders mit 3:1 (25:19, 22:25, 25:18, 25:22) bei TuSpo Weende V durchsetzen. Eine gute Annahme, druckvolle Angaben und vor allem erfreulich wenig Eigenfehler sorgten bei der geschlossenen Mannschaftsleistung für die drei Punkte. Besondere Anerkennung erspielten sich Malin Klaproth im Zuspiel, Sophie Braun für eine konsequente Angriffsleistung über Außen und Sarah Koch für spektakuläre Rettungstaten als Libera. VTS III: M. Klaproth, L. Klaproth, Bosse, Lohrengel, Seidel, Fahl, Braun, Koch.

Quelle: Harz Kurier vom 03.12.2019 (rk)

Südharzerinnen präsentieren sich wie Dr. Jekyll und Mr. Hyde

VTS-Damen zeigen beim Heimspieltag zwei gänzlich unterschiedliche Gesichter.

Herzberg. Die Verbandsliga-Volleyballerinnen des VT Südharz haben ihr angepeiltes Ziel von vier Punkten beim Heimspieltag verpasst, konnten in der Tabelle aber dennoch Boden gut machen und auf Rang vier klettern. Einmal mehr präsentierte sich das Team von Coach Maik Fritzsche dabei unberechenbar. Einer schwachen Vorstellung gegen die Weserbergland Volleys im ersten Spiel (1:3) folgte in der Herzberger Mahntehalle ein bärenstarker Auftritt gegen den MTV Gifhorn (3:0). Weiterlesen

Heimspieltag mit Sieg und Niederlage

Für die fünften Damen, das jüngste VTS-Team, war in der Bezirksklasse der DJK Northeim zu stark. Trotz großer Einsatzfreude gingen die Sätze 7:25, 4:25 und 9:25 verloren. Gegen TuSpo Weende VI wurde der Spieß umgedreht und die Südharzerinnen siegten 25:22, 25:17 und 25:16. Betreuer Mark Seidel lobte vor allem die Beweglichkeit der jungen Damen.

Quelle: Harz Kurier vom 26.11.2019 (rk)

Die vierte Damen musste am Sonntag ran

Für die vierten Damen war der Tabellenzweite der Bezirksklasse, der DSC Dransfeld, am Sonntag ein zu starker Gegner. Die VTS-Mädchen, die von Emma Fahl und Leona Moritz aus der fünften Mannschaft hervorragend unterstützt wurden, unterlagen in drei Sätzen mit 18:25, 22:25 und 20:25. Besser lief es gegen die junge Mannschaft von DJK Northeim II. Die VTS-Mädchen hatten zum Satzende immer die Nase vorn und siegten mit 25:20, 25:21 und 25:20.

Quelle: Harz Kurier vom 26.11.2019 (rk)