VT Südharz Damen III weiter ohne Satzverlust

Die 3. Mannschaft des VTS hat am vergangenen Samstag souverän die Tabellenführung in der Bezirksklasse ausgebaut. Beim Heimspieltag in der Mahntehalle gab es zwei 3:0-Siege gegen DSC Dransfeld und SG Lenglern.

Das erste Spiel gegen Dransfeld begann ausgeglichen. Dann sorgten zwei Angabenserien von Hannah Krispin und Marie Fahl für die schnelle Entscheidung (25:7). Auch im 2. Satz konnte Dransfeld bis zum 6:7 mithalten, diesmal war es Alina Nordmann die mit einer Angabenserie den Satz quasi im Alleingang entscheiden konnte (25:8).
Im 3. Satz begann Zuspielerin Malin Klaproth mit der Aufgabe und schnell stand es 8:0 für das VTS. Damit war in diesem Spiel bereits eine Vorentscheidung gefallen und es kamen auch die Spielerinnen aus der 2. Reihe zu ihren verdienten Einsätzen. Mit 25:10 ging auch dieser Satz sehr deutlich zugunsten der Südharzerinnen aus.
Insgesamt war der Sieg gegen einen streckenweise überforderten Gegner zu keinem Zeitpunkt in Gefahr und auch in dieser Deutlichkeit mehr als verdient. Kamen doch einmal Bälle vom Gegner zurück, stand die Abwehr und Sicherung stabil. Dadurch konnten die Zuspielerinnen ihre Angreiferinnen immer wieder gut in Szene setzen und viele direkte Punkte erzielt werden.

Der 2. Gegner SG Lenglern war dem Team bisher unbekannt und konnte von Trainer Christoph Bosse nur ein Mal im Spiel gegen VT Südharz IV vor einer Woche beobachtet werden. Allerdings war die Mannschaft dort in anderer Besetzung angetreten.
Und so traf die VTS-Sechs auf einen deutlich stärkeren Gegner als zunächst vermutet und das Spiel verlief sehr ausgeglichen. Bei 10:10 kam Teresa Bosse zur Angabe und konnte einen 5-Punkte-Vorsprung herausarbeiten der am Ende zum 25:20 Satzgewinn ausreichte.
Stärkere Angriffe als bei den bisherigen Gegnern im Verlauf der Saison stellten die Südharzerinnen immer wieder auf die Probe, doch sowohl im Block als auch in der Feldverteidigung zeigte das Team was es seit der letzten Saison dazugelernt hat.
Auch der 2. Satz war bis zum 10:9 eine enge Sache. Doch dann war es wiederum Malin Klaproth die mit ihren extrem gefährlichen Angaben bis zum 23:9 den Satz im Alleingang entschied.
Satz 3 sah von Beginn an die VTS-Mädchen im Vorteil und die Gegenwehr auf Seiten von Lenglern ließ merklich nach. Letztlich lautete das Ergebnis 25:17 und der zweite Tagessieg war perfekt.

Damit steht das Team nach nunmehr 6 Siegen weiterhin ohne Satzverlust an der Spitze der Bezirksklasse und ist bei noch 4 ausstehenden Spielen dem Ziel Aufstieg erneut einen großen Schritt näher gekommen.
VTS: Lotta Bähnsch, Sophie Braun, Alina Nordmann, Lea Lohrengel, Teresa Bosse, Jana Rohland, Marie Fahl, Amelie Seidel, Hannah Krispin, Sarah Koch, Marlena Ludewig, Malin Klaproth.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.