Vorschau auf das Wochenende

Am Samstag spielt die Damen ll des VTS in der Mahnte-Halle. Erster Gegner ist ab 15.00 die SG Bodensee/Nesselröden, gegen die es schon viele spannende Spiele gab, meist mit einem Erfolg für das VTS. Ob das am Wochenende auch so sein wird, hängt von der Mannschaftszusammensetzung und der Tagesform ab. Nesselröden ist am ersten Spieltag mit einem 3:0 – Sieg gegen Northeim und einer 2:3-Niederlagen gegen Hann. Münden in die Saison gestartet. Zweiter Gegner ist TWG Göttingen, die bisher als MTV Grone spielte. Das Team verlor am letzten Wochenende mit 0:3 gegen SG Lenglern.

Es wird spannende Spiele geben, zumal auch der 1. VC Pöhlde Punktspiele in der Mahnte-Halle austrägt. Die Spiele des VCP werden verschoben, weil ein Spieler eines gegnerischen Teams unter Quarantäne steht.

Die Damen III spielen Samstag ab 15.00 in Gieboldehausen und wollen dort ihre Chancen nutzen. Die Gastgeber haben das erste Spiel gegen Lenglern mit 2:3 verloren.

Die Damen I reist nach Langenhagen.

Am Ende lassen sich die VTS Damen aus dem Konzept bringen

Verbandsliga-Volleyballerinnen unterliegen bei den Giesen Grizzlys im Tiebreak.

(19.09.2020) Giesen. Einmal mehr eine sportliche Achterbahnfahrt, und das gleich zum Saisonauftakt, machten die Volleyballerinnen des VT Südharz in der Verbandsliga mit. Zum Start der neuen Spielzeit unterlagen sie beim TSV Giesen Grizzlys trotz einer 8:1-Führung im Tiebreak mit 2:3 und trauerten mindestens einem verlorenen Punkt hinterher. Weiterlesen

Berichte vom 19.09.2020

(19.09.2020) Herzberg. Die Spiele in der Mahnte-Sporthalle fanden erstmals unter Corona-Bedingungen statt, was sowohl von Spielern als auch von Zuschauern akzeptiert und beachtet wurde.

Im ersten Spiel trat die Da lll gegen Tuspo Wende lV an. In allen drei Sätzen hielten die Gastgeberinnen immer etwa bis zur Satzmitte mir, dann schlichen sich Fehler ein und die Weender kamen besser ins Spiel. Das Team ist sehr gut eingespielt und konnte die Überlegenheit im Angriff ausnutzen. Die Sätze gingen aus Sicht der VTS-Damen zu 13, 17 und 16 verloren. Weiterlesen

Battermann/Böttcher verpassen hauchdünn das Finale

BAD LAER.  Die Beachvolleyballerinnen des VT Südharz belohnen sich bei den Nordwestdeutschen Meisterschaften der U14 aber mit dem Gewinn der Bronzemedaille.

Joleen Battermann und Emma Böttcher vom VT Südharz haben bei den Nordwestdeutschen Meisterschaften im Beachvolleyball in der Altersklasse U14 den dritten Platz belegt. Den Einzug in das Finale verpasste das VTS-Duo bei dem Turnier in Bad Laer nur hauchdünn. Weiterlesen

Städtische Hallen bleiben doch zu

Die städtische Hallen bleiben bis zum Ende der Sommerferien gesperrt. Einzig das Gymnasium Herzberg darf genutzt werden, natürlich nur unter Beachtung von Hygienevorschriften. Wie es mit den kreiseigenen Hallen aussieht ist uns noch nicht bekannt. Die Spieler werden von den Trainern informiert sobald es Neuigkeiten gibt bzw. wie der Trainingsbetrieb weitergeführt wird.

Update 7. Juni: Das DGH in Hattorf ist nutzbar. Die Trainer werden die Gruppen informieren wann trainiert wird und was zu beachten ist.

Ende der Saison 2019/2020

Sonderregelung zur Wertung der Saison 2019/2020 im NWVV

Nach dem abrupten Saisonende, aus gegebener Coronavirus Veranlassung heraus, sind nun Sonderregelungen für den Spielbereich des NWVV festgelegt worden, die sich eng an dem Vorgehen des Bundesspielausschusses orientieren. Eine Relegation, sowohl für Auf- als auch Abstieg wird ausgesetzt. Nur Mannschaften, die rechnerisch keine Chance mehr hätten sich nach dem letzten Spieltag (der nicht ausgetragen wird) nicht mehr auf einen Relegationsplatz zu retten, steigen aus der Liga ab.

Die kompletten Sonderregelungen sind unter diesem Link auf der Verbandsseite des NWVV zu finden.

Zusammengefasst bedeutet dies für die Mannschaften des Volleyball Team Südharz, dass unsere 1. Damen in der Verbandsliga verbleibt. Unsere 2. Damen steigt aus der Landesliga in die Bezirksliga ab, da sie keine rechnerische Chance mehr auf einen Relegationsplatz hat. Die 3. Damen bleibt in der Bezirksklasse, sowie auch die 4. und 5. Damen in der Bezirksklasse verbleiben.