VTS lll unterliegt in Nesselröden mit 1:3

Im Bezirksligaspiel am Samstag erwies sich die Mannschaft der SG Bodensee/Nesselröden als die erwartete gut eingespielte Mannschaft. Im ersten Satz lagen die VTS-Damen von Beginn an im Rückstand. Es mangelte an Absprachen, viele Aufschläge landeten im Aus oder im Netz. Der Satz ging mit 17:25 an die Gastgeberinnen.

Den 2. Satz startete Nesselröden mit einer starken Aufschlagserie, die aus VTS-Sicht zu einem 0:8-Rückstand führte. Dann starteten die Südharzerinnen aber eine tolle Aufholjagd mit großer Einsatzfreude und genauen Zuspielen auf die Angreifer, die erfolgreich punkteten. Über ein 17:17 erreichten die Gäste einen 25:18-Satzgewinn.

Der 3. Satz verlief sehr ausgeglichen, keine Mannschaft konnte sich absetzen. Lange Ballwechsel kosteten viel Kraft, einen Satzball konnten die VTS-Damen leider nicht zum Satzgewinn nutzen, so unterlagen sie unglücklich mit 26:28. Dieses Satzende war vermutlich spielentscheidend. Im 4. Durchgang lief man von Beginn an einem 3 bis4 Punkten Rückstand hinterher. Der Spielaufbau wurde durch große Unruhe in der sehr kleinen und flachen Halle erschwert. Am Ende hieß es 16:25 und 1:3.

In der Besetzung hatte das Team bisher weder gemeinsam trainieren noch spielen können.

Dadurch fehlte es an der nötigen Abstimmung, um das Spiel besser aufbauen zu können.

Trainer W. Richters setzte folgende Damen ein: T. Bosse, L. Lohrengel, M. Klaproth, E. Böttcher, J. Battermann, M. Fahl, C. Scheer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.