U 14- Mädchen holten Bronze bei den Nordwestdeutschen Meisterschaften

Einen sensationellen Erfolg feierten die weibliche U14 – Mannschaft des VT Südharz am Wochenende bei den Nordwestdeutschen Meisterschaften. In Lathen, einer Hochburg des Frauenvolleyballs, kämpfen 12 Mannschaften um die U14 Meister-und Vizemeisterschaft und somit, um die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft. Mit der Teilnahme von vier Weser-Ems-Mannschaften war das Teilnehmerfeld sehr stark besetzt.
In der Vorrunde spielten die Südharzerinnen gegen Winsen, welche man souverän mit 25:10 und 25:8 besiegte. Das zweite Spiel gegen den SC Halen war hart umkämpft, doch verloren die Mädels 2:1 nach einer starken Leistung. Trotz der Niederlage war die Zwischenrunde erreicht in der das VT Südharz auf zwei Weser-Ems-Mannschaften traf. Die jungen Spielerinnen kamen im Laufe des Turniers aber immer besser ins Spiel, so dass der USC Braunschweig (25:14, 25:7) geschlagen wurde. Das anschließende Spiel gegen den Favoriten und späteren Turniersieger SV Lathen war an Spielklasse kaum zu überbieten. Tolle Block- und Angriffsaktionen reichten leider nicht aus, sodass das Spiel (20:25, 21:25) verloren ging. Nun musste ein Sieg gegen den SC Salzbergen her, damit man das Halbfinale erreichte. So herrsche große Nervosität im diesem Spiel welches man aber dennoch mit 25:23 und 25:22 gewinnen konnte.
Im Halbfinale traf man auf Bad Laer, einen weitern Titelanwärter. Im ersten Satz wurden leider zu viele Angaben verschlagen, somit ging der erste Satz mit 21:25 verloren. Doch im zweiten Satz drehten die Südharzerinnen noch mal auf und gewannen mit 25:20. Im dritten Satz hielt das VT Südharz lange mit, doch fehlte das Quäntchen Glück. Einige „Netzroller“ fielen nicht bei den Gegnern ins Feld und der letzte entscheidende Satz ging mit 12:15 verloren.
Im anschließenden kleinen Finale traf man wieder auf den SC Halen mit dem man noch eine Rechnung aus der Vorrunde offen hatte. Obwohl es nun das siebte Spiel für die Spielerinnen war, wurden nochmal alle Kräfte mobilisiert und nach drei Sätzen (23:25, 25:27, 15:11) wurde der Sieg und somit der dritte Platz riesig bejubelt. Trainerin Barbara Barke ist sehr stolz auf die tolle Leistung ihre Mädels, zumal die Hälfte der Spielerinnen noch bei U13 mitspielen könnte. „Klar haben wir um einige Punkte die Teilnahme bei den Deutschen Meisterschaften verpasst, doch haben wir mit dem tollen dritten Platz hinter Lathen und Bad Laer gezeigt, dass wir im Südharz auch super Volleyball spielen können“
Für den VTS spielten: Jette Ahrens, Caroline Scheer, Catharina Ristock, Chiara Zampieri, Franca Barke, Hanna von Loebenstein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.